de/nav.php
 
   
18:38:52
picture poll
english version

© 2002-2004 Matthias Weiland,
oder ICQ


Erstellt am 11.05.2002, letzte Änderung am 29.03.2013.

Down in Down Under - Diary - 31/03/03

---30/03/03--- | zum Verzeichnis | ---01/04/03---

exploring other parts of melbourne

Da wir uns gestern nun entschieden hatten noch einen weiteren Tag in Melbourne zu bleiben, nutzte ich den Tag natürlich, um noch mehr von Melbourne zu erkunden. So setze ich mich also in eine der Strassenbahnen und fuhr nach Toorak - einem der wohlhabenderen Stadtteile. Hier sieht man dann auch die entsprechenden Villen. Danach machte ich mich auf den Weg nach Brighton, um vom Brighton Beach einen Ausblick auf die Stadt zu geniessen. Natürlich muss man von der Endhaltestelle der Strassenbahn noch quer durch Brighton laufen und ohne Karte ist dies nicht ganz so einfach. Ich fragte diverse Leute und Aussietypisch kam natürlich die Antwort: "Dort irgendwo, kann aber nicht sagen, wie weit, bin noch nie gelaufen!" Nach einer Weile - ich war ehrlich gesagt schon ziemlich frustriert, traf ich auf einen Postboten, der eine Karte hatte und mir genau zeigen konnte, wo ich lang muss und wie weit es noch ist. Dieser überliess mir letztendlich auch noch eine Karte und so hatte ich wieder vollste Orientierung. Am Strand angekommen ist der Blick schon beeindruckend, wenn auch die Skyline auf Grund des üblichen Großstadtdunstes nicht so schön zu sehen war.
Mit der Bahn und einer weiteren Strassenbahn ging es dann wieder ein wenig mehr die Küste hinauf nach St. Kilda. Hier war, wie auch schon in Sydney ein verschlossener Lunapark vorzufinden. Dann gibt es dort noch eine typische Esplanade am Wasser entlang, die nun, da es kälter und kälter wird, natürlich ein wenig verlassen aussieht. Nachdem ich ein Blick von Pier genossen hatte lief ich die Fitzroy Street hinauf an vielen Cafés vorbei zum Albert Park. Vor kurzem fand hier ja der australische Formel 1 Grand Prix statt. Man kann jedoch nichts mehr sehen, was darauf hindeutet und ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, wie die Rennstrecke aussehen soll. Von hier aus ging es dann mit der Strassenbahn zurück in die City.
Abends nutzte ich dann noch die Gelegenheit mir doch endlich mal "Bowling for Columbine" anzuschauen, der hier in Melbourne Glücklicherweise immer noch läuft. Ein großartiger Film, der einen mal wieder mehr über die US-Amerikanische Kultur nachdenken lässt.
Seitenanfang

brighton beach & skyline

entry to luna park

from st. kilda pier

Seitenanfang

---30/03/03--- | zum Verzeichnis | ---01/04/03---